Urban Miner | Wiegen der Protomoderne – Urbane Minen für Europa
558
post-template-default,single,single-post,postid-558,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,qode-page-loading-effect-enabled,,qode-title-hidden,overlapping_content,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Wiegen der Protomoderne – Urbane Minen für Europa

Wiegen der Protomoderne – Urbane Minen für Europa

„Die Geschichte von der heiligen Vorhaut hat die Stadt Calcata reich gemacht. Einziges Problem: Es gibt sechs Orte, die sich rühmen die Vorhaut Jesus´ zu besitzen.“ So erzählte Chris Müller bei seinem Vortrag von „Digitaler Salon“ zum Thema „Wiegen der Protomoderne – Urbane Minen für Europa“. Was aber die heilige Vorhaut von Calcata mit Digitalisierung zu tun hat und warum es wichtig ist Menschen in die Protomoderne mitzunehmen, die entweder Heilige Scheine oder Drähte sehen, sehen Sie unten im Video.

Der „digitaler Salon“ ist ein spannendes Veranstaltungsformat der DigitalCity Wien und fand am 24.06 zum 30. Mal der Wiedner Salons statt. Die Wiener IT Saloniéren luden ihre Gäste zu einem spannenden und abwechslungsreichen Abend ein.