Urban Miner | Kumpane
48
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-48,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,qode-page-loading-effect-enabled,,qode-title-hidden,overlapping_content,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Kumpane

Kumpanen oder Bergwerkskumpels sind Menschen, die ihr Brot (lat. panis) miteinander teilen – oder auch: Aufgaben, Kompetenzen, Haltungen, Werte und Ziele. „Glut und Asche“ – unter diesem Titel trafen sich am 26. Mai 2017 erstmals österreichische Spitzenvertreter der Kreativen Industrie tief im Westen des ehemaligen Hausrucker Braunkohlereviers. Kumpel, die überzeugt sind: Das Jahrhundert der Kreativität hat begonnen. Am Thomasroither Südfeldstollen wurden Claims abgesteckt, Schürfrechte verteilt sowie die Übereinkunft zu einer wirkmächtigen Organisation getroffen (siehe auch Glut&Asche – die Zusammenkunft der Urban Miner). Seither wird das Netzwerk ständig weitergeknüpft.

Wolf D. Prix

CEO & Design Principal Coop Himmelb(l)au

Wolf D. Prix, 1942 in Wien geboren, ist Mitbegründer und Design Principal/CEO von COOP HIMMELB(L)AU. Er studierte Architektur an der Technischen Universität Wien, an der Architectural Association in London und am Southern California Institute of Architecture (SCI-Arc) in Los Angeles. Von seinen zahlreichen internationalen Lehrtätigkeiten war seine Amtszeit an der Universität für angewandte Kunst Wien die Prägendste: Als Vorstand des Instituts für Architektur und Vizerektor der Hochschule (2003 bis 2012) hat Prix internationale Standards in der ArchitektInnenausbildung gesetzt. Er zählt zu den Erfindern der Architekturrichtung des Dekonstruktivismus. Die Einladung zur Ausstellung „Deconstructivist Architecture“ im MoMA New York im Jahr 1988 bedeutete den internationalen Durchbruch für COOP HIMMELB(L)AU. Im Laufe der letzten Jahrzehnte erhielten Wolf D. Prix und sein Team zahlreiche internationale Architekturpreise. Die Arbeiten von Wolf D. Prix wurden in zahlreichen Büchern publiziert und seine Architekturentwürfe in vielen Museen und Sammlungen weltweit ausgestellt. 1996 wurde COOP HIMMELB(L)AU als Repräsentant Österreichs zur 6. Internationalen Architektur Biennale in Venedig eingeladen. Seither ist das Atelier dort regelmäßig vertreten. 2006 war Wolf D. Prix Kommissär für den österreichischen Beitrag zur 10. Internationalen Architektur Biennale.
Zuletzt hat Wolf D. Prix das PANEUM – die Wunderkammer des Brotes in Asten (OÖ) eröffnet.

Gerhard Kürner

Managing Partner Lunik2

Full Motion Video auf CD – eine große Sache in den 90ern. Auch in Österreich. Dahinter steckte Gerhard Kürner. So startete seine Marketing- und Medienkarriere. In den folgenden Jahren war er Gründer, Gesellschafter und Geschäftsführer verschiedener Medienunternehmen. 1996 erhielt er den Staatspreis für Werbefi lm und produzierte eines der ersten Privat-TV-Programme Österreichs in Wels. Ende der 90er Jahre entwickelte er als Geschäftsleiter der wootoo.com online media AG eines der ersten österreichweiten Online Streaming TV Modelle. Ab 2001 wurde er von der voestalpine engagiert. Als Leiter der Konzernkommunikation (2006 – 2014) war er maßgeblich am Imagewandel der voestalpine beteiligt und federführend verantwortlich für die Entwicklung und Errichtung der weltweit ausgezeichneten voestalpine Stahlwelt. In dieser Periode wurde die voestalpine unter anderem zweimal mit dem „Steely“ (Best Steel Website – worldsteel Association) ausgezeichnet. Gerhard Kürner ist Mitglied von mehreren Start-up-Beiräten, Vortragender an verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen. Seit Anfang 2015 ist Gerhard Kürner geschäftsführender Gesellschafter und Managing Partner von Lunik2. Die Agentur ist Spezialist für Sinn-Marketing und unter den Top 10 in ganz Österreich. Das Unternehmen mit Headquarter in Linz entstand 2016 aus der Fusion der Agenturen Strobl)Kriegner Group und Tower Trash unter einem völlig neuartigen Agenturmodell. Dieses vereint erstmals die Bereiche Digital, Content und Advertising vollständig in einer Organisation und ermöglicht damit eine strategische Steuerung über alle Kanäle hinweg.

Erwin Soravia

CEO Soravia Group Österreich und Deutschland

Ein Teil der Soravia Group, die mit mehr als 550 realisierten Projekten und einem Projektvolumen von mehr als 4,3 Mrd. Euro zu den führenden Immobilien-Projektentwicklern in Österreich zählt. Die Stärke der Soravia Group ist ein umfassendes Dienstleistungsportfolio rund um die Immobilie – von der Standortanalyse über die Bauabwicklung bis hin zur laufenden Betreuung und Verwertung. In Wien wird das seit mehr als 25 Jahren bestehende Familienunternehmen in den kommenden Jahren Immobiliengroßprojekte mit einem Gesamtvolumen von rund 1,2 Milliarden Euro umsetzen. Besonderen Namen hat sich die Gruppe durch komplexe Projekte denkmalgeschützter Immobilien gemacht, darunter die Sofi ensäle (1030 Wien), Postgasse (1010 Wien), Das Hamerling (1080 Wien), Palais Zollamt (Linz), Old Mill / New Mill (Belgrad).

Harald Katzmair

Founder FASresearch

FASresearch wurde 1995 gegründet und ist eine in Wien ansässige Firma für Social Network Analytics & Strategy mit zwei Jahrzehnten branchenübergreifender Erfahrung in der Anwendung von Wissenschaft der Netzwerke und Resilienz. Harald Katzmair und sein internationales Team von Wissenschaftlern und Beratern haben ein einzigartiges und proprietäres Set an Tools und Technologien entwickelt, um Entscheidungsträger in den Bereichen Influencer Mapping, Executive Networking, Robuste Entscheidungsfindung, Story Telling und Framing, Stakeholder Engagement und Social Change zu unterstützen Navigiere durch die zunehmende Komplexität einer Welt in Transformation.

Oliver Forster

Inhaber und geschäftsführender Gesellschafter Concertbüro Oliver Forster GmbH & CoKG

Mit dem Concertbüro Forster – kurz CoFo – bringt Inhaber Oliver Forster fulminante Shows, eindrucksvolle Konzerte und Ausstellungen für ein Millionenpublikum an nahezu alle Spielstätten des deutschsprachigen Raums. So wurde aus dem Familienunternehmen seines Vaters eine professionelle Veranstaltungsagentur, die Stars aus Rock, Pop, Schlager und Volksmusik, ebenso wie Tanzshows, Musicals, Festivals, Messen und hochkarätige Klassik-Ereignisse präsentiert.
Mit der Ausstellung über die weltberühmte Terrakotta-Armee, über den 1. Kaiser von China, in der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz konnte 2013 außerdem der erfolgreiche Einstieg ins internationale Ausstellungsgeschäft besiegelt werden. Es folgten die Blockbuster-Ausstellungen „Tutanchamun – Sein Grab und die Schätze“, „Da Vinci – Das Genie“, „Gunter von Hagens’ Körperwelten“ und „Titanic – echte Funde, wahre Schicksale“, die alle wechselseitig in Linz und Nürnberg veranstaltet wurden und fast über eine Million Besucher in ihren Bann zogen. Daneben ist COFO auch als Messeveranstalter aktiv und organisiert vornehmlich im Raum Süd-Ostbayern publikumswirksame Fachmessen wie die „Automobil- u. Motorrad- Messe & Show“, die „Bauen & Wohnen Niederbayern und Inn-Salzach“, die Reise- und Freizeitmesse „Fernweh“ sowie Trend- u. Lifestyle-Messen wie die „Eros & Amore“ oder die „Wildstyle & Tattoo Messe“.

Maria Marlene Dietrich

COO CMb.industries GmbH

CMb.industries entwickelt europaweit Green- und Brownfield Projekte mit spezifischer Ökologie. CMb.industries setzt dabei alle Entwicklungszyklen im Immobilien- und Stadtentwicklungssektor um. Als Akteur mit seismografischer, kreativer und wirtschaftlicher Kompetenz findet, formt, kommuniziert, berät und managt CMb.industries herausragende Projekte. Vom inhaltlichen Betamodell über die strategische Ausrichtung bis zum Betriebskonzept kollaboriert CMb.industries mit der Kultur- und Kreativwirtschaft, mit Wissenschaft und Forschung sowie mit ausgewählten PartnerInnen, die Ankäufe prüfen und die Finanzierung sicherstellen. Darüber hinaus organsiert CMb.industries die internationale Vernetzung der hochattraktiven Standorte und analysiert deren Wirkmächtigkeit

Leonhard Gruber

Mural Harbor – Die Hafengalerie

Leonhard Grubers Minen sind Subkulturen, mit dem Ziel in den innersten Kern vorzudringen um die Core Szene aktiv mitzugestalten. Als aktiver Surf/Skate/Snow-Boarder lernte er diese Szene mit samt der Hip Hop Kultur und ihren vielen Elementen kennen. Musikrichtungen werden zu Lebensstilen und Sportarten zu Kunstformen. Dementsprechend hieß seine Board-Crew „Die Ästhetiker“, mit der er ein extrem erlebnisreiches berufliches Jahrzehnt in dieser Industrie verbrachte. Dort lernte er den starken Kontrast zwischen Urbanität und dem Gefühl einer Naturgewalt ausgesetzt zu sein. Er switchte zwischen den Welten, mit bleibenden Eindrücken: Gebäudeschluchten in New York und Tokio, Snowboarden in den Bergen Alaskas, Surfen auf unbewohnten Inseln im Indischen Ozean.
Mit dem beruflichen Einstieg in die Graffiti- und Kunst-Szene betrat er abermals Neuland, das doch vertraut wirkte. Letztlich funktionieren diese Subkulturen ähnlich; fast alle Aktiven sind Auto-Didakten, Alt hilft Jung, Jung respektiert Alt, ohne Couch-Surfing keine Karriere und Style ist alles!
Linz und vor allem der Linzer Hafen bieten unglaubliches Potential für alle urbanen Disziplinen. Mit Mural Harbor zündete er ein Signalfeuer, das sich bereits in der internationalen Presse und Besucherzahlen niederschlägt.

Rainhard Fuchs

Head of Public Sector at Pioneers.io

Pioneers ist ein global agierendes Unternehmen zur Unterstützung und Vernetzung von Akteuren in der Tech-Branche. Pioneers bietet Startups, Investoren, Unternehmen und Medien eine Plattform an, um erfolgsfördernde Beziehungen zu knüpfen: Pioneers Events mit dem jährlichen Pioneers Festival und industrie-spezifi schen Events (Mobility.Pioneers, Fintech.Pioneers, Health.Pioneers, Retail.Pioneers, Industry.Pioneers), Pioneers Discover (Aufbau von Synergien und Kooperationen zwischen Startups und Corporates), Pioneers Ventures (Investitionen in Frühphasen-Startups).

Helmut Pürstinger

HILL-International, Unternehmens- und Personalberatung Helmut Pürstinger

Der Geschäftsleiter von HILL – International OÖ West sowie Unternehmens- und Personalberater bezeichnet sich selbst als „sozialisierter Elektro-Techniker“. Tatsächlich startete Helmut Pürstinger seine berufliche Laufbahn mit einer Lehre als Elektro-Techniker in Schörfling am Attersee.
Er sammelte dadurch langjährige Erfahrung in der Abwicklung von technischen Projekten und qualifizierte sich weiter in Richtung Personalvertretung und übernahm bald auch die Funktion der Personalleitung. Am zweiten Bildungsweg absolvierte er die Matura und studierte berufsbegleitend Soziologie. Seine Diplomarbeit erschien als Buch mit dem Titel „Alternativen zum Lohnarbeitssystem. Der autotelische Mitarbeiter. Führungsverhalten und innovatives Management für eine sinnstiftende Arbeitswelt.“
Heute lässt sich sein Kompetenzenspektrum beschreiben mit: Recruiting Experte für Führungskräfte und SpezialistInnen der Sparte Industrie, breites Wissen im Bereich der Vertragsgestaltung und des Arbeitsrechts, Seminarleiter, Coach und Sparring Partner, hohe soziale Kompetenz durch viele verschiedene Rollen in der Wirtschaft, Leistungsbereit, Begeisterungsfähig und Risikobereit, positive Lebenseinstellung.

Andreas Tschas

Director Marketing and Business Development at TTTech Computertechnik AG

Vormals Founder des internationalen pioneers Festival ist Andreas Tschas nun für TTTech tätig. TTTech-Lösungen haben zum Ziel die Sicherheit und Zuverlässigkeit elektronischer Systeme im Industrie- und Transportsektor zu verbessern und dazu beizutragen, das industrielle Internet der Dinge und das autonome Fahren Wirklichkeit werden zu lassen.

startup300

startup300 ist ein Business Angel-Netzwerk aus Österreich und für deren Startups ein „Co-Founder mit 114 Köpfen“. startup300 wurde von Michael Eisler und Bernhard Lehner 2015 gemeinsam mit 83 Mitgesellschaftern als GmbH gegründet. Seit Sommer 2016 ist startup300 als AG mit Sitz in Linz organisiert. startup300 hat ein extrem dichtes Netzwerk in Österreich und in vielen Ländern Europas sowie in den USA. In einer Gruppe von über 100 Business Angels, Hochschul-Angehörigen und erfolgreichen UnternehmerInnen werden alle für Startups relevanten Themenfelder wie Finanzierung, Team, Company Building, Marketing, Strategie, Wachstum etc. gebündelt. Die Members waren und sind an über 250 Startups beteiligt. Das Volumen der Exits übertrifft 500 Millionen Euro bei Weitem. Diese Erfahrung geben sie an unsere Startups weiter.

Bernhard Lehner

Co-Founder startup300 AG

Michael Eisler

Co-Founder and CEO startup300 AG

Christoph Steindl

CEO & Founder Catalysts GmbH